NEWS

KRANUNION: BRAZILIAN DESIGN IM BERLINER STILWERK

Klassiker der Moderne und zeitgenössische Avantgarde

Ausstellung: 23. März bis 5. Mai 2012

Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr

Eröffnung: 22. März 2012 um 19 Uhr

 

Es ist die größte und wichtigste Ausstellung über brasilianisches Design, die in Europa je gezeigt wurde: Vom 23. März bis zum 5. Mai 2012 sind Exponate sowohl im Erdgeschoss des Stilwerkes als auch im 3. Stock auf zwei Ausstellungsflächen von ZEITLOS BERLIN zu sehen. Zum ersten Mal sind hier vereint: Die Zeit der Moderne ab 1940, in der die Architektur – unter anderem beeinflusst vom Bauhaus-Stil – neuen Formen folgte und mit Beton und Glas experimentierte. Und die Zeit der letzten 20 Jahre, in der junge Designer anfingen, sich mit Nachhaltigkeit, Tradition und einer spezifischen Ausdrucksweise zu beschäftigen. Brasilianisches Design ist in den letzten Jahren mit Einzelausstellungen auf der ganzen Welt gezeigt worden und bereits Bestandteil vieler Sammlungen. So sind in Berlin nicht nur Oscar Niemeyers Chaiselongue „Rio“ und ihr wenig bekanntes Gegenstück „Praiana“ zu sehen, sondern auch Möbelstücke des Begründers der Moderne in Brasilien, Joaquim Tenreiro, beispielsweise der Stuhl „Three Feet Chair“ von 1947 aus fünf Edelhölzern. ZEITLOS BERLIN hat diese Ausstellung mit Unterstützung des in Genf lebenden Brasilianers Raul Schmidt Felippe Jr., aus dessen Sammlung viele Stücke gezeigt werden, und der Kranunion organisiert.

Folgende Designer der Moderne sind bei ZEITLOS BERLIN mit Ausstellungsstücken vertreten: Lina Bo Bardi, Paulo Mendes da Rocha, Oscar Niemeyer, Sergio Rodrigues, Joaquim Tenreiro, Jorge Zalszupin, José Zanine Caldas, CIMO furniture. Die zeitgenössische Avantgarde repräsentieren Arbeiten von Rodrigo Almeida, Campana Brothers, Brunno Jahara, Sergio Matos, Carlos Motta, Ovo, Maneco Quinderé, Domingos Tótora, Zanini de Zanine.


Einsatzgebiete

Produkte

Über uns