NEWS

09.02.2016 ⁄ ARDELT: ERFOLGREICHER EINSATZ IN RUSSLAND

Ardelt hat vier weitere Drehkrane mit Doppellenker-Wippsystem Sokol nach Vysotsk, Russland, geliefert und in Betrieb genommen. Mittlerweile sind hier acht Krane der neuen Generation mit der Steuerung auf Wechselrichter-Basis in Betrieb. Vysotsk ist ein Exporthafen. Vor allem Kohle wird hier umgeschlagen. Bei den Rekordzahlen, die hier jedes Jahr erzielt werden, spielen auch die neuen Krane eine wichtige Rolle. Mit deren Hilfe wird der gesamte Kohleumschlag realisiert. 2015 wurden über 5,7 Millionen Tonnen Kohle bewältigt und damit das Vorjahresergebnis um 7,7 Prozent überboten. Die Sokol-Krane sind keine Unbekannten in Vysotsk. Seit der Hafengründung gehören sie zum Inventar und leisten bis zum letzten Tag schwerste Arbeit. Einige von ihnen kommen auf bis zu 40 Jahre im Umschlagbetrieb. Diese lange Kranlebensdauer war auch entscheidend für die neue Bestellung. Die Krane der neuen Generation haben eine Ausladung von 36 Metern und damit vier mehr als ihre älteren Kollegen. So können größere Schiffe beladen werden. Das beliebte Drehprinzip mittels Drehsäule, Stützlager und Stützring bleibt erhalten. Außerdem sind die Krane in Vysotsk die ersten von Ardelt, die mit integrierter Steuertechnik auf Basis von SINAMICS S120 arbeiten. Für den Kunden heißt das: Das Systemkonzept mit Doppellenkerprinzip, das rein elektrische Antriebskonzept und die Nutzung der wartungsarmen Lager ermöglichen minimale Kosten für Wartung und Instandhaltung, Ersatz- und Verschleißteile.


Zum Archiv ...