NEWS

03.06.2016 ⁄ KRANUNION: FÖRDERER DES GRASSI-MUSEUMS LEIPZIG

Das in den 1920er Jahren errichtete GRASSI Museum ist mit seinen begrünten Innenhöfen und dem parkähnlichen Johannisfriedhof ein Ort der Inspiration, der Ruhe und Entspannung im Herzen der Stadt. Der Name des Mäzens Franz Dominic Grassi (1801–1880), eines Leipziger Kaufmanns, verbindet sich in erster Linie mit dem Bauwerk selbst, das heute drei Museen beherbergt: das Museum für Völkerkunde, das Musikinstrumenten-Museum und das Museum für Angewandte Kunst. Mit seinem erstrangigen Sammlungsbestand reiht sich Letzteres weltweit unter die führenden Museen für Angewandte Kunst ein. Die Sammlungen umfassen heute weit über 90.000 Bestandseinheiten des europäischen und außereuropäischen Kunsthandwerks von der Antike bis zur Gegenwart. Profilbestimmende Sammlungsschwerpunkte in nahezu allen Sparten bilden Jugendstil, Art déco und Funktionalismus. Kunsthandwerk und Industriedesign des 20. Jahrhunderts repräsentieren weitere zentrale Sammlungsbereiche. Dank einer Schenkung zählt das GRASSI Museum für Angewandte Kunst seit Ende 2014 unter anderem eine nahezu vollständige Sammlung aller Plattencover der Pop-Art-Ikone Andy Warhol zu seinem Bestand. Die Kranunion engagiert sich im Freundeskreis des GRASSI Museums, um den immer wertvoller werdenden Sammlungsbestand zu erhalten, zu restaurieren und zu erweitern.


Zum Archiv ...